Herbst und Winter haben schon ihre schönen Seiten – bei klirrender Kälte mit seinem Hund einen schönen Spaziergang zu unternehmen und sich hinterher gemeinsam aufs Sofa zu kuscheln – was könnte es schöneres geben?

Die Schattenseite der dunklen Jahreszeit ist in der Tat: Es wird soooo früh dunkel. An wolkigen, bedeckten Tagen schwindet das Tageslicht schon ab 16 Uhr ganz rapide.

Nun, raus müssen unsere Vierbeiner natürlich trotzdem – und wir selbstverständlich gleich mit.

Schon in der Dämmerung sollte es daher eine Selbstverständlichkeit sein, dass Hund und Herrchen und Frauchen mit entsprechender Beleuchtung ausgestattet unterwegs sind.

Sichtbarkeit erhöhen

Selbst in Gegenden, die durch Straßenbeleuchtung leidlich erhellt sind, sind dunkel gekleidete Personen bzw. Tiere mit dunklem Fell von anderen Verkehrsteilnehmern extrem schlecht zu erkennen. Dabei geht es nicht nur um Autos – auch der Zusammenstoß mit einem schnell herannahendem Fahrrad kann für einen Hund mit schweren Verletzungen oder dem Tod enden, nicht zu vergessen das Verletzungsrisiko für den Fahrradfahrer.

Bedenken Sie auch, wie nah am Boden ein Hund läuft – Auto- und Fahrradfahrer sind eher darauf konzentriert, Menschen zu erkennen, gerade kleine Hunde werden praktisch immer übersehen.

Gegenseitige Rücksichtnahme

Gerade auch, wenn Sie in der Dunkelheit noch mal durch unbeleuchtete Gegenden, etwa Wälder oder Parks gehen, ist es ein Gebot der Höflichkeit, sich selber und seinen Hund durch Beleuchtung kenntlich zu machen. Selbst eigentliche Hundefreunde erschrecken sich heftig, wenn neben ihnen auf einmal ein dunkler, großer Schatten aus dem Gebüsch bricht.

Günstige Hundebeleuchtung

Die Möglichkeiten, sich und seinen Vierbeiner aktiv sichtbar zu machen, sind vielfältig und mittlerweile gibt es auch viele sehr günstige und variable Möglichkeiten.

So gibt es Leuchtclips und Leuchtanhänger, die beim Hund wahlweise am Geschirr oder am Halsband angebracht werden können. Mehrere Leuchtclips erhöhen die Sichtbarkeit zu allen Seiten. Auch Frauchen und Herrchen können sich selber mit diesen Leuchtanhängern oder Leuchtclips ausstatten.

Aktive vs. passive Beleuchtung

Wer in unbeleuchteten Gegenden unterwegs ist, sollte nicht ausschließlich Reflektoren tragen, die ihren Dienst natürgemäß nur verrrichten können, wenn sie angestrahlt werden. Reflektoren sind eine gute Wahl, wenn man in Gebieten unterwegs ist, wo Autos fahren und es Straßenbeleuchtung gibt.

Markiert in: